Ayurveda-Glück: Warmes Wasser

Warmes Wasser gehört im Ayurveda zu den absoluten Basics und tatsächlich kann ich auch gar nicht mehr ohne. 

Gleich Morgens nach dem Aufstehen, dem „Ölziehen“ und „Zungenschaben“ trinke ich meine erste Tasse warmes Wasser. Das Wasser habe ich am Abend zuvor oder Morgens 15 – 20 Minuten abgekocht. Die Moleküle verändern sich und dadurch kommt das reinigende Wasser wesentlich besser in die Zellen.

Warmes Wasser hat viele Vorteile:  

1.Warmes Wasser wirkt wie eine Dusche von innen und hilft Stoffwechselrückstände und Gifte besser auszuleiten, als es kaltes Wasser könnte. Es regt also gleich am Morgen deine Verdauung an, damit der Gang auf Toilette auch erfolgreich wird.

2.Außerdem hydrieren wir wieder den Körper, der in der Nacht durch natürliches Schwitzen und Stoffwechselvorgänge etwas austrocknet. Wir versorgen so wieder optimal Organgewebe und die Haut mit Flüssigkeit.

3.Mit etwas Zitronensaft und Ingwer wird der Stoffwechsel noch besser angeregt und gibt dir mehr Energie am Morgen. Hierbei achte auf dein Dosha. Solltest du zu Hitze neigen, lässt du Ingwer weg und nimmst auch nicht allzu viel Zitronensaft hinzu. Beides wirkt erhitzend. Wer möchte, kann den Morgentrunk mit einem TL Honig süßen. Hierbei sollte das Wasser nicht zu heiß sein, um die wertvollen Inhaltsstoffe von Honig und Zitrone nicht zu zerstören.

4.Solltest Du erkältet sein, ist Ingwer und Zitrone im warmen Wasser das, was Dir hilft wieder auf die Sprünge zu kommen und es wärmt wunderbar von innen.

5.Warmes Ingwer-Zitronen Wasser kann eine gute Alternative zu Kaffee sein. Durch die Stoffwechsel-anregende Wirkung bekommst Du einen ähnlichen Energieschub wie von Kaffee und es ist wesentlich gesünder. Du musst nicht ganz auf Kaffee verzichten, aber du kannst den Konsum dadurch sicherlich auf ein gesundes Maß reduzieren.

6.Warmes Wasser hilft dir deinen Säure-Basen Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

7.Warmes Wasser regt dein Verdauungsfeuer (Agni) an. Somit kannst Du warmes Wasser in kleinen Schlucken zur Mahlzeit nehmen. Kaltes Wasser oder andere Getränke dagegen löschen das Agni und deine Verdauung, so das die Verdauung wesentlich erschwert wird.

8.Warmes Wasser dämpft Heißhunger-Gelüste und generell den Hunger zwischen den Mahlzeiten.

9.Durch die Hydrierung der Zellen mit ausreichend Wasser über den Tag verteilt, wirkt es nicht nur Stoffwechsel-anregend sondern auch verjüngend.

10.Durch die Versorgung mit genügend Wasser kann das Blut einwandfrei fließen und unser Gehirn wird gut versorgt. Somit funktioniert auch unsere Konzentration wesentlich besser.

Für mich sind das zehn schlagende Argumente mein Wasser-Ritual fest in den Alltag zu integrieren. Vor allem an Feiertagen, an denen unsere Verdauung oft überfordert wird. 

Viel Freude beim AHA-Erlebnis!

Nicole

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen